Energie und Yoga
im November 2023

Navigation durch turbulente Zeiten

Kann es noch verrückter werden? November 2023 gibt darauf eine klare Antwort: Ja, und wie!

In diesem Beitrag erfährst du, wie du den herausfordernden Energien des Monats begegnen kannst. Entdecke Wege, um voller Lebensfreude durch den November zu segeln und gleichzeitig positive Schwingungen in die Welt zu senden.

Die Elemente als Spiegel unserer Zeit

Der November kommt mit einer energetischen Brisanz daher, die man nicht unterschätzen sollte. Kriege, Krisen und Krankheiten dominieren die Nachrichten, während wir trotz allem unseren Alltag meistern müssen. Es ist, als ob das Feuerelement überreizt ist – ein loderndes Inferno der Egos, das ein Feld der Unruhe schafft. Diese Hitze beeinflusst auch das Wasserelement, welches für unsere emotionalen Ströme verantwortlich ist. Gleichzeitig wirbelt das Luftelement alles durcheinander, was die Nervosität und Ängstlichkeit in die Höhe schnellen lässt.

Wieder in ein gesundes Gleichgewicht finden

Für ein ausgeglichenes Leben brauchen wir die Harmonie der Elemente. Hier einige praktische Tipps und Yoga-Übungen:

Bewusste Erdung und ein Raum der Stille

Um uns im Chaos zu zentrieren, sollten wir die nährenden Qualitäten von Erde und Raum fokussieren. Dazu gehört, Prioritäten zu setzen: Welche Projekte sind jetzt wirklich wichtig, und welche können warten? Ein bewusster Spaziergang in der Natur, auch bei schlechtem Wetter, kann Wunder wirken. Multimedia-Detox, etwa durch absichtliches Abschalten aller Geräte, führt uns zurück zu uns selbst und erdet uns zusätzlich.

Die Weisheit des Wassers: In den Flow kommen

Die Weisheit des Wasserelements lädt uns ein, im Fluss zu sein. Das bedeutet, innere Widerstände loszulassen und alle Emotionen, auch die unangenehmen, als Teil unseres Wachstumsprozesses zu sehen. Ein „Kopfurlaub“ von den ständigen Nachrichten über Krisen kann uns ermöglichen, in eine gute Energie zu finden und diese in das kollektive Energiefeld einzuspeisen. Folge dem, was dir Freude bereitet und dich mit Sinn erfüllt, um deinen individuellen Flow zu finden.

Yoga im November:

Herzensöffnung und reine Selbstliebe

Im Yoga der sechs Elemente fokussieren wir uns im November auf die Weisheit des Herzens und üben Selbstliebe. Dabei verstehen wir unter Selbstliebe nicht egozentrische Selbstverliebtheit, sondern die liebevolle Güte, die aus unserer wahren Natur, unserer Seele oder welcher Quelle für Herzensqualitäten du auch immer bevorzugst, entspringt.

Herzöffnende Asanas in Form achtsamer Rückbeugen erweitern unsere Erfahrung von Raum und Weite, von Offenheit und Freude. Sie helfen uns, Emotionen zu akzeptieren und Gefühle zuzulassen. Durch diese Haltungen richten wir uns wieder auf und finden zu einer selbstbewussten und offenen Körperhaltung, die uns von innen heraus stärkt.

Die Ujjayi-Atmung verschafft uns den langen Atem, den wir jetzt benötigen. Diese Atemtechnik bringt uns innere Ruhe, Klarheit und einen weiten Geist. Der Herzatem wirkt befreiend und ausgleichend. Dabei atmen wir nicht durch unser anatomisches Herz, sondern durch unsere Fähigkeit zu Liebe und Mitgefühl.

Bodenständiges Üben und intensiver Kontakt zur Matte erden uns während der Yogastunden. Zum Jahresende hin bleiben wir gerne am Boden und fördern den bewussten Kontakt zu uns selbst und zur Erde. Die Effekte reichen von intensiver Körperwahrnehmung bis hin zu einem Gefühl liebevoller Verbundenheit.

Back to Balance: Im Sturm des Lebens finden wir unseren Fokus, indem wir unser Gleichgewicht schulen. Dies tun wir stets spielerisch. Das Ego bleibt außen vor, und wer Vertrauen hat, erreicht ein inneres Gleichgewicht. Dabei geht es nicht darum, in einer perfekten Pose zu stehen, sondern sich in der Konzentration zu entspannen.

Hüftöffnungen und sanfte Umkehrhaltungen runden unsere Yogapraxis im November ab. Loslassen, Fließenlassen und das Einnehmen neuer Perspektiven sind hier die zentralen Elemente unserer Übungen.

Schlafgut-Yoga und Mond-Yoga-Sessions

Zum Abschluss des Tages bieten wir spezielle Online-Formate an. Mit dem Schlafgut-Yoga findest du montags und mittwochs in eine erholsame Nachtruhe. Und unsere kostenfreien Mond-Yoga-Sessions sind jeweils zum Neumond und Vollmond eine Einladung, die jeweiligen Energien für deine spirituelle Entwicklung zu nutzen.

Folge der Freude, so findest du deinen Flow

Lass dich in diesem November nicht von den äußeren Turbulenzen mitreißen. Bleib bei dir, folge deiner Freude und finde deinen individuellen Flow. Du schaffst das – in deiner Yogapraxis und im Leben.

Namaste!